Nach einer Pause von fast drei Jahren konnte endlich wieder die traditionelle Jahrestagung der sieben Studienseminare LbS in Niedersachsen stattfinden. Diese Tagung, an der die Seminarleitungen und die Fachleitungen für besondere Aufgaben teilnehmen, dient uns als wichtiges Instrument der seminarübergreifenden Qualitätsentwicklung. Sie ermöglicht den unmittelbaren Erfahrungsaustausch und die Weiterentwicklung gemeinsamer Standards und Vorgehensweisen in der Lehrerbildung.

In diesem Jahr stand uns Dr. Timo Nolle als Experte mit Impulsen zur Gestaltung der Ausbildung im Spannungsverhältnis zwischen Beratung und Beurteilung zur Seite. Sein Bild: "Lehrkräfteausbildung als Tanz für zwei!" hat uns, begleitet von kleinen praktischen Übungen, zu einem lebhaften Austausch angeregt.

"Von Lehramtsanwärter:innen wird erwartet, dass sie in einem hierarchischen Abhängigkeitsverhältnis lernen, selbstbewusst und in eigener Verantwortung zu unterrichten. Die dabei auftretenden Konflikte und Missverständnisse liegen u. a. an dem Spannungsfeld zwischen Beratung und Bewertung. In diesem kommunikativ höchst anspruchsvollen Kontext hängt das Gelingen der Ausbildung von allen Beteiligten ab. Allerdings werden meist nur die Ausbilder:innen und Mentor:innen für die Unterrichtsnachbesprechungen und Beratungen professionalisiert. Ähnlich einem Paartanz reicht es aber nicht aus, wenn nur eine/r der Tänzer:innen die Tanzschritte lernt. Der Workshop besteht aus zwei Teilen und ist so konzipiert, dass die Übungen anschließend selbstständig an den Einrichtungen mit den Anwärter:innen durchgeführt werden können."
Dr. Timo Nolle zu einem von ihm angebotenen Workshop

Ein besonderer Dank gilt unseren Kolleg*innen des StS Osnabrück, die in diesem Jahr die Organisation der Veranstaltung übernommen haben.