Am 17. und 18. September hat die gesamte Seminargemeinschaft im Rahmen unserer "traditionellen Seminarfahrt" zwei Tage im Schullandheim Torfhaus der Region Hannover verbracht.

Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt "Diversität - Vielfalt erfahren und gestalten". Dieser Schwerpunkt fand sich in unseren gemeinsamen Aktivitäten, dem Workshopangebot und auch dem abendlichen Grillbüffet - mit Rezepten aus aller Welt - wieder.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Marco Kosziollek (Referent für die Schüler/innen-Arbeit bei der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers) für die Durchführung von zwei Workshops zum Thema "Respect your buddy! - zum Umgang mit Diskriminierung". Diese gaben den Teilnehmenden die Gelegenheit, sich mit Übungen und Aktionen zum ERLEBEN und zur Auseinandersetzung mit dem Themenfeld zu beschäftigen sowie Methoden zum VERSTEHEN, was Diskriminierung bedeutet, und Möglichkeiten in der Schule und im Alltag alternativ zu HANDELN kennenzulernen.

Wir danken auch ganz besonders Herrn Ole Anders (Projektkoordinator des "Luchsprojekt Harz") für die ausgesprochen interessante und informative Führung und die Gespräche "rund um den Luchs, den Wolf und den Buchdrucker" im Harz.

Unser gemeinsamer Start im Harz ...

... eine Wanderung, vorbereitet und geleitet von den Referendarinnen und Referendaren des "Orga-Teams", die uns in Kleingruppen mit vielfältigen "Handicaps" und gemeinsam zu lösenden Aufgaben herausforderte und viel Freude bereitete.